14/483
Druck machen / Alle Plakate /

Sowas kommt von sowas

doc00653120230728100742_001.jpg Vorsicht FalleVorschaubilderAKKU - Aktion und KulturVorsicht FalleVorschaubilderAKKU - Aktion und KulturVorsicht FalleVorschaubilderAKKU - Aktion und KulturVorsicht FalleVorschaubilderAKKU - Aktion und KulturVorsicht FalleVorschaubilderAKKU - Aktion und Kultur

Dieses Plakat der Jungen Antifaschistischen Linken Arnstadt (JALA) ist schwarz-weiß kopiert und zeigt oben und unten jeweils ein Bild mit einer kurzen Beschreibung des Bildes am Rand. Oben sieht man einen Treck von Menschen im Schnee. Wann genau das Foto aufgenommen wurde, und welche Phase der Vertreibungen es zeigt, lässt sich nicht präzise rekonstruierten. Wir vermuten, dass es entweder eine spontane Flucht von Deutschen vor der Roten Armee in der Spätphase des Zweiten Weltkriegs zeigt, oder in den späten 1940er Jahren aufgenommen wurde, als diejenigen, die sich als "Deutsche" identifizierten aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten umgesiedelt wurden.
Das untere Bild zeigt eine Gruppe deutscher Frauen und Mädchen, die kollektiv den Hitlergruß zeigen.
In der Mitte trennt ein schwarzer Balken die beiden Bilder. In diesem steht in weißen Großbuchstaben "sowas kommt von sowas!" Am unteren Rand des Plakats, im Bild, steht "Deutsche Täter sind keine Opfer!" und die Website www.jala.tk

Autor
Junge Antifaschistische Linke Arnstadt Jala

Kein Kommentar (0)

Einen Kommentar hinterlassen